Beiträge getagged ‘Raffael’

Leseprobe “Geist und Geld”: Annette Kehnel im Gespräch mit Künstlerin Anja Schindler

14 Mai 2010

Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Sammelband “Geist und Geld”, der die spannendsten und interessantesten Thesen und Erkenntnisse aus der gleichnamigen Vortragsreihe enthält.

Mehr über die Vortragsreihe und den Sammelband “Geist und Geld”
Den Sammelband “Geist und Geld” bequem im Online-Shop bestellen

“Auf Knopfdruck kreativ zu sein, ist nicht möglich”, sagte die Künstlerin Anja Schindler auf Nachfrage der Historikerin Annette Kehnel. Lesen Sie mehr im Beitrag!

[...]

Geld macht nicht glücklich, trotzdem ist es die notwendige Basis fürs tägliche Überleben. Geld mit seiner Kunst zu verdienen, ist ein schwieriges Unterfangen. Und dabei geht es nicht um den „Kunstdünger“, nicht um eine einzige Idee, die dann tausendfach reproduziert wird und sich aus diesem Grunde gut verkaufen lässt, sondern um Künstler und Künstlerinnen, die Ideen in sich tragen und den Drang in sich verspüren, diese umzusetzen, obwohl es aus finanzieller Hinsicht meist nicht rentabel ist.

» Weiterlesen: Leseprobe “Geist und Geld”: Annette Kehnel im Gespräch mit Künstlerin Anja Schindler

Leseprobe “Geist und Geld”: Annette Kehnel im Gespräch mit Künstlerin Iris Stephan

12 Mai 2010

Der folgende Text ist ein Auszug aus dem Sammelband “Geist und Geld”, der die spannendsten und interessantesten Thesen und Erkenntnisse aus der gleichnamigen Vortragsreihe enthält.

Mehr über die Vortragsreihe und den Sammelband “Geist und Geld”
Den Sammelband “Geist und Geld” bequem im Online-Shop bestellen

“Eigentlich würde ich gern leistungsbezogen bezahlt werden. Nicht immer nur mal hie und da ….”, gesteht Künstlerin Iris Stephan der Historikerin Annette Kehnel.

[...]

Wie also verhält sich der Künstler in diesem Zwiespalt, in seiner Rolle als mehr oder weniger unfreiwilliger Marktteilnehmer? Was bedeutet Geld für einen Berufsstand, der keine materiellen, sondern ideelle Werte schafft? Was der Künstler anbietet, ist zunächst weder Dienstleistung noch Produkt. Er verkauft nicht sein Know-how, nicht die Aussicht auf Gewinne und auch keine Rezepte gegen tödliche Krankheiten. Was er anbieten kann, sind Ideen und Ideale, Fragen und Provokationen, Utopien und Alternativen, Schönheit, Außeralltäglichkeit, Aufbegehren, Freiräume, Begeisterung und Leidenschaft. Vielleicht genauer noch, die Aussicht auf Begeisterung und Leidenschaft, und immer auch ein bisschen Aussicht auf Unsterblichkeit. » Weiterlesen: Leseprobe “Geist und Geld”: Annette Kehnel im Gespräch mit Künstlerin Iris Stephan