Beiträge getagged ‘Kunstmarkt’

Kultur und Wirtschaft im Wettstreit?

28 September 2010

Die Leitfrage “Stehen Kultur und Wirtschaft im ständigen Wettstreit?” führte den Kommunikationsexperten Patrick Breitenbach auf der diesjährigen stART Conference 2010 durch seinen Vortrag. Der sogenannte Kulturmanager könnte die zwei Disziplinen wieder näher aneinander führen, wie es auch dieses Projekt “Wirtschaft und Kultur im Gespräch” mit seinen Vorträgen, Diskussionenrunden, Kunstausstellungen und der jährlichen Bucherscheinung versucht. Das Pladoyer von Breitenbach:

“Die Kultur von morgen muss sich also darauf konzentrieren, immer wieder auch Vorreiter bei neuen Geschäftsmodellen zu sein, um ihr eigenes Überleben und vor allem die eigene Qualität zu sichern. [...] Denn erst wenn Kultur wieder an Wert gewinnt und auch keine Scheu hat, diesen Wert nach außen zu transportieren, kann sich das künstlerisches Potenzial auch wirklich frei entfalten. Es gilt also, Kultur zu kommerzialisieren ohne dabei als Künstler oder Kulturschaffender das Gesicht zu verlieren.”

Wie genau ein Kulturmanager für genügend Kunst in der Wirtschaft und für mehr wirtschaftliches Verständnis im Kulturbetrieb sorgen kann, erläutert das folgendende Video in wenigen Minuten, die nicht nur für Künstler, Manager und andere Kulturschaffende lehrreich sein dürften.

Vortrag: Prof. Peter Raue “Kunst und Markt – eine Mesalliance?”

14 Mai 2010

Zu dieser Frage spricht der Berliner Anwalt und Kunstmäzen Prof. Dr. Peter Raue. Wahre Kunst will etwas ausdrücken und Stellung nehmen, entsteht jedoch nur im sogenannten zweckfreien Raum – der Kunstmarkt dagegen kalkuliert die Preise nach den Regeln von Angebot und Nachfrage im Vertrauen auf die “Marktgängigkeit” der Produkte.

Dieses Dilemma wird der Vortrag ausloten. Er formuliert die Erfahrungen eines Juristen, der sich mit Fragen des Urheberrechts und des Presserechts immer an den Grenzen zwischen Kultur und Wirtschaft bewegte. Als langjähriger Präsident der Freunde der Nationalgalerie Berlin holte der “Anwalt der Schönen Künste” im Jahr 2004 etwa 200 Exponate aus der Gemäldesammlung des Museum of Modern Art nach Berlin. Diesem Umstand verdankt Prof. Raue auch den Beinamen “Mr. MoMA”! Eine Fortführung fand das Projekt mit der Ausstellung “Die schönsten Franzosen kommen aus New York” im Sommer 2007.

Foto: Privat

Im Anschluss an den Vortrag freuen wir uns über Ihre interessanten Fragen und eine lebhafte Diskussion. Die Diskussionsleitung übernimmt Prof. Dr. Louis Pahlow (Saarbrücken).

Beginn des Vortrags ist 19:00 Uhr am 17. Mai 2010. Veranstaltungsort ist der Manfred Lautenschläger-Hörsaal O 163 (Schloss Mannheim, Ostflügel).

Dem Vortrag voraus geht die von den Mannheimer Bronnbacher-Stipendiaten und -Stipendiatinnen vorgestellte Vernissage “Die Kunstkreditkarte”, ab 17:00 Uhr im Ostflügel des Schlosses.

Mehr über die Vernissage “Die Kunstkreditkarte”