Beiträge getagged ‘Kultur’

“Kredit und Vertrauen” jetzt als Buch erschienen

23 November 2010

Der zweite Band aus der Reihe “Wirtschaft und Kultur im Gespräch” ist in diesen Tagen erschienen! Der Sammelband “Kredit und Vertrauen”, herausgegeben von Prof. Dr. Annette Kehnel, vereinigt vielseitige und interessant geschriebene Artikel von Autoren, die sich mit ihrer Expertise zum Thema Vertrauen in wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Sphären hervorgetan haben und heute sehr gefragte Gesprächspartner zu diesem Thema sind.

Hier geht´s direkt zum Online Campus Shop, um das Buch “Kredit und Vertrauen” zu kaufen

In “Kredit und Vertrauen” sind Größen aus der Politik, dem Kulturbetrieb, Werbefachleute und Banker, Wissenschaftler und Künstler zu Wort gekommen. Das Buch ist als “Fenster zum Wirken an der Universität Mannheim” konzipiert. So sollen also auch Außenstehende die Möglichkeit bekommen, sich über Forschungsschwerpunkte, Lehrinhalte und das kulturelle Geschehen an der Universität Mannheim zu informieren.

Das Ergebnis kann sich sehen lassen und wird auch Lesern, die sich nicht zu den Fachleuten des Themas zählen, eine Freude bereiten. Das Buch “Kredit und Vertrauen” können Sie ab sofort bestellen, es wird also noch pünktlich zum Weihnachtsfest unter den Christbäumen liegen!

Weitere Details zum Buch und den Link zum Online Shop finden Sie hier

Kultur und Wirtschaft im Wettstreit?

28 September 2010

Die Leitfrage “Stehen Kultur und Wirtschaft im ständigen Wettstreit?” führte den Kommunikationsexperten Patrick Breitenbach auf der diesjährigen stART Conference 2010 durch seinen Vortrag. Der sogenannte Kulturmanager könnte die zwei Disziplinen wieder näher aneinander führen, wie es auch dieses Projekt “Wirtschaft und Kultur im Gespräch” mit seinen Vorträgen, Diskussionenrunden, Kunstausstellungen und der jährlichen Bucherscheinung versucht. Das Pladoyer von Breitenbach:

“Die Kultur von morgen muss sich also darauf konzentrieren, immer wieder auch Vorreiter bei neuen Geschäftsmodellen zu sein, um ihr eigenes Überleben und vor allem die eigene Qualität zu sichern. [...] Denn erst wenn Kultur wieder an Wert gewinnt und auch keine Scheu hat, diesen Wert nach außen zu transportieren, kann sich das künstlerisches Potenzial auch wirklich frei entfalten. Es gilt also, Kultur zu kommerzialisieren ohne dabei als Künstler oder Kulturschaffender das Gesicht zu verlieren.”

Wie genau ein Kulturmanager für genügend Kunst in der Wirtschaft und für mehr wirtschaftliches Verständnis im Kulturbetrieb sorgen kann, erläutert das folgendende Video in wenigen Minuten, die nicht nur für Künstler, Manager und andere Kulturschaffende lehrreich sein dürften.