Geist und Geld (2009)

Jahresprojekt 2009 “Geist und Geld”:

Kultur wird zum Erfolgsfaktor! Wer heute die Erhöhung der Kapitalrenditen zum obersten Unternehmensziel erklärt, ist out. Wirtschaft braucht Kultur. Deshalb hat die Universität Mannheim die Reihe “Wirtschaft und Kultur im Gespräch” ins Leben gerufen. Hier diskutieren Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, Unternehmer, Manager und Banker mit Wissenschaftlern, Künstlern und Stiftern über gemeinsame Grundlagen, trennende Gräben und verbindende Konzepte.

Der erste Band “Geist und Geld” widmet sich der spannenden und häufig tabuisierten Frage, wie Kultur und Kapital zueinander stehen. Renommierte Unternehmer erklären die Prinzipien ihrer Unternehmenskultur, Stifter und Künstler liefern Selbstbekenntnisse zum Thema Geld und Kunst,Wissenschaftler erarbeiten die Grundlagen der ökonomischen Logik des Schenkens und diskutieren die Möglichkeiten und Grenzen der Umrechnung von Wissen, Literatur und Kunst in kalkulierbare Marktpreise seit der Antike, über Raffael, Thomas Mann und Loriot bis hin zur aktuellen  Wirtschaftskrise.

Zu den Beiträgern zählen u.a. Manfred Fuchs, Frank Merkel, Reinhold Würth, Götz Werner, Carla Schulz-Hoffmann, Hans Bauer, Jürgen Schott, Konrad Stadler, Eckhard Freise, Martin Kintzinger, Jochen Hörisch, Anja Schindler und Ulrike Draesner.

Das Buch “Geist und Geld” online im Campus-Shop der Universität Mannheim kaufen

Kehnel, Annette (Hg.), Geist und Geld, Frankfurt a.M. 2009.
Band 1 der Reihe “Wirtschaft und Kultur im Gespräch”
Hardcover mit Schutzumschlag.
Ca. 220 Seiten.
39,90 1 (D), 40,50 1 (A), 55,00 CHF
ISBN 978-3-89981-211-4 #3211
WG: 1498
ET: Oktober 2009

Zum Pressespiegel des Sammelbandes

Mehr Informationen zu den Personen und Veranstaltungen der Reihe “Geist und Geld”

Mehr Informationen zum Ursprung “Geist und Geld” finden Sie hier